Alles Wichtige zur Gasumlage

Die erhebliche Reduzierung der Gasimportmengen von russischer Seite nach Deutschland, hat für eine Kostenexplosion auf den Energiemärkten gesorgt. Dies hat folgenschwere Auswirkungen auf unsere Versorgungslage. Der Gesetzgeber hat daher neue Umlagen auf den Weg gebracht, die ab dem 01.10.2022 die Gasversorgungslage stabilisieren sollen:

  • Gasbeschaffungsumlage 2,419 ct/kWh netto (2,879 ct/kWh brutto)
  • Gasspeicherumlage 0,059 ct/kWh netto (0,070 ct/kWh brutto)
  • Bilanzierungsumlage 0,570 ct /kWh netto (0,678 ct/kWh brutto)
  • Konvertierungsumlage 0,038 ct/kWh netto (0,045 ct/kWh brutto)
  • Konvertierungsentgelt 0,045 ct/kWh netto (0,054 ct/kWh brutto)

Wir berechnen die Gaspreise inklusive der neuen Umlagen vorsorglich mit 19% Mehrwertsteuer. Sollte sich allerdings, wie von der Bundesregierung angekündigt, die Besteuerung ändern, werden wir den Steuersatz selbstverständlich entsprechend anpassen.

Bei einer Mehrwertsteuersenkung auf 7%, geben wir diese Senkung also in voller Höhe an alle betroffenen Kunden weiter.

Aufgrund der gestiegenen Energiepreise raten wir Ihnen, Ihren Abschlag zu erhöhen, damit es am Ende des Jahres nicht zu hohen Nachzahlungen kommt. 

JETZT Abschlag erhöhen

Sie sind bereits in unserem Kundenportal registriert? Dann können Sie auch dort direkt Ihren Abschlag anpassen.

Abschlagsänderung Kundenportal


Erstellt am 19. August 2022
Kategorie: Aktuelles